+
 
+
 
+
 
+
 
+
 

Kindergarten Effretikon, 3. Rang

Juli 2019


Eine Städtebauliche Setzung für ein spezifisches Grundstück
Um den Fussabdruck des Gebäudes zu reduzieren und so einen möglichst grossen Teil der Parzelle als Aussenraum für den neuen Kindergarten nutzbar zu machen, wird ein zweigeschossiges Gebäude vorgeschlagen.

In seiner Grundanordnung reagiert das Gebäude auf die charakteristische Grundstücksform: Drei Gebäudeflügel werden radial um eine zentrale Spielhalle angeordnet. Diese Anordnung nutzt die Situation der trichterförmig verlaufenden Grundstücksgrenzen aus und definiert dabei drei klare, halbgefasste Bereiche im Aussenraum.

Aussenräume mit rückgrat und offenheit
Der Entwurf legt Wert auf grosszügige und klar definierte Aussenräume. Der Pausenplatz-Bereich wird durch den sternförmigen Grundriss in einen östlichen und einen westlichen Aussenraum geteilt. Die im Grundriss konkaven Fassaden geben diesen Aussenräume ein Rückgrat, fassen sie halb und lassen sie gleichermassen halboffen.