+
 
+
 
+
 
+
 
+
 

Betriebsgebäude Rhiienergie

Finalist

Tamins

2016


Info
  • Das direkt am Dorfseingang von Tamins gelegene Grundstück verlangt nach einer entsprechenden baulichen Antwort. Für das Gesicht des Hauses wurde ein markantes architektonisches Motiv gesucht, das sich im Sinne einer Initialzündung zu einem unverwechselbaren Identitätsträger am Dorfrand der Gemeinde Tamins entwickeln kann.

    Das spezifische architektonische Erscheinungsbild des Neubaus bezieht sich auf typische Ansätze der lokalen Bautradition sowie auf die Architektur der Industriebauten aus dem frühen 20. Jahrhundert.

    Wie viele Bündner Bauernhäuser weist auch der vorliegende Entwurf für den Neubau eine Zufahrtsrampe auf. Weitere Anspielungen auf die lokale Bautradition sind die markanten Gebäudeecken, die an Stallscheunen mit gemauerten Eckpfeilern erinnern sowie der Balkon an der Stirnfassade.

    Die Massivität des Gebäudekörpers und die zweigeschossige Bürohalle mit ihrer transparenten vertikalen Fassadengestaltung bezieht sich auf die Architektur der Turbinenhallen aus dem 19. Jahrhundert.

    Je nach Lesart kann die entworfene Architektursprache als Kraftwerk oder als ortsverbundene Architektur wahrgenommen werden. Der vorliegende Entwurf schafft gerade deshalb die Voraussetzung dafür, dass die Rhiienergie AG am Dorfeingang von Tamins ein Betriebsgebäude bauen kann, das die Identität des Unternehmens widerspiegeln und die Verbundenheit zum Ort herstellen kann.


Team

    Bauherrschaft
    Rhiienergie AG

    Architekt
    Thomas De Geeter Architektur GmbH

    Baumanagement
    bosshard und partner AG

    Landschaftsarchitekt
    Hoffmann & Müller Landschaftsarchitektur GmbH

    Bauingenieur
    Merz Kley Partner AG

    HLKSE
    3-plan Haustechnik AG